Der Gründungs-(Baby-)Boom

Stellen Sie sich einmal den «typisch amerikanischen Unternehmensgründer» vor. Sehen Sie dann den etwas über 20-Jährigen mit Kapuzenjacke und in Turnschuhen? Falsch! Der typische Gründer heute ist eher ein Fünfzigjähriger in bequemer Cordhose und mit Lesebrille auf der Nase. Im letzten Jahr wurde fast die Hälfte aller neuen US-Firmen von Babyboomern, also den von Mitte der 1940er bis Mitte der 1960er Jahre Geborenen, gegründet. 21 Prozent aller Geschäfte wurden von den 55 bis 64jährigen und 28 Prozent von den 45 bis 54jährigen gegründet. Und nicht von jugendlichen Nerds à la Mark Zuckerberg aus dem Silicon Valley.

Diese Gründungswelle entspricht nicht allein optimistischem Pioniergeist. Die Rezession der letzten Jahre hat die Ersparnisse dieser Generation drastisch reduziert. Parallel dazu ist die statistische Chance für einen über 55jährigen, auf dem Arbeitsmarkt einen neuen Job zu landen, heute gerade mal noch halb so groß wie vor der Krise. Ein Schritt in die Selbstständigkeit geschieht da oft aus der Hoffnung heraus, die Pensionskasse auf den letzten Metern der Karriere noch einmal aufzufrischen.

Andere Gründer wiederum benötigen das zusätzliche Einkommen nicht. Aber sie stellen irgendwann fest, dass jeden Tag auf dem Golfplatz zu stehen auch nicht die Erfüllung sein kann. Sie vermissen es, produktiv zu sein und die mit ihrer Arbeit verbundene Wertschätzung zu genießen. Es ist nämlich erwiesen, dass beruflich aktive und erfolgreiche Menschen gesünder und zufriedener sind und eine höhere Lebenserwartung haben als ihre Altersgenossen. Viele finden in der Selbständigkeit die Möglichkeit, ihre Lebensträume zu verwirklichen, aus der Welt der Großkonzerne auszusteigen und ihr Hobby zu Ihrem Beruf zu machen

Für langjährige Angestellte, die noch einmal etwas Neues ausprobieren möchten und nach beruflichen Herausforderungen suchen, kann die Gründung eines eigenen Unternehmens eine vielversprechende Alternative sein. Zumal ältere Unternehmensgründer gegenüber jüngeren über ein enormes Plus verfügen: Durch ihre Lebens- und Berufserfahrung haben viele von ihnen Kompetenzen erworben, die für die erfolgreiche Gründung und Führung eines Unternehmens sehr hilfreich sind. Dazu gehören nicht nur fachliches Know-how und Branchenkenntnisse, sondern auch soziale und kommunikative Fähigkeiten sowie der Kontakt zu beruflichen Netzwerken. Nicht selten gelingt es älteren Gründern auch, Fehlentscheidungen zu vermeiden, weil sie ihre eigenen Stärken und Schwächen besser einschätzen können. Dazu gehören beispielsweise der Umgang mit Geld, die Einschätzung privater Bedürfnisse und die Perspektiven zur weiteren Lebensplanung. All dies ermöglicht ein zielgerichtetes Vorgehen bei der Gründung. Und schließlich kann auch die Startfinanzierung leichter fallen, wenn ausreichend angespartes Eigenkapital vorhanden ist.

Die Lebenserwartung hat sich in den USA seit dem Zweiten Weltkrieg um fast 20 Jahre verlängert. Menschen in ihren 50ern, 60ern und sogar 70ern sind heute wesentlich vitaler als noch die Generation ihrer Väter und Großväter (bzw. Mütter und Großmütter). In einer Umfrage aus dem Jahre 2010 gaben 27 Prozent der 65-jährigen Amerikaner an, dass sie beabsichtigten, sich zwischen 66 und 69 zur Ruhe zu setzen. 29 Prozent dagegen sagten, sie wollten bis zu ihrem 70. Geburtstag weiterarbeiten – mindestens.

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten und Rezessionen steigt die Anzahl von Firmengründungen traditionell an. Zum einen liegt das an den geringeren Kosten für eine Firmengründung, aber auch an dem großen Angebot an günstigen Arbeitskräften und der Tatsache, dass man ansonsten nur schwer eine Stelle findet. Vor dem Hintergrund gestiegener Entlassungszahlen beginnen viele Angestellte lieber gleich eine selbstständige Tätigkeit, ehe sie von ihrer Firma vor die Tür gesetzt werden.

Menschen über 50 verfügen über Erfahrung und Glaubwürdigkeit, sie haben im Laufe der Jahre eine belastbare «Credit History» aufgebaut, sind risikobereit und geduldig. Und sie hatten lange genug Zeit, eine zündende Geschäftsidee zu entwickeln. Mit anderen Worten: Sie haben die besten Voraussetzungen, um als Gründer auf dem Markt erfolgreich zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s